Posted tagged ‘2009’

Einkaufsratgeber von Greenpeace

19. Juni 2009

In Deutschland müssen Produkte von Tieren, bei deren Fütterung gentechnisch veränderte Pflanzen verwendet wurden, nicht gekennzeichnet werden. Während dies bei herkömmlichen pflanzlichen Produkten der Fall ist, herrscht bei tierischen Produkten eine erhebliche Kennzeichnungslücke. Zwar gibt es die Möglichkeit eines freiwilligen Siegels, Essen ohne Gentechnikwer jedoch auf Nummer sicher gehen will, der ist meistens überfordert.

Dazu gibt es aber nun Abhilfe: Greenpeace bietet seit kurzem die neue Ausgabe des Gentechnikratgebers 2009 „Essen ohne Gentechnik“ an!

Er listet alle Produkte auf, die mit Sicherheit ohne Gentechnik hergestellt wurden und gibt damit dem überwiegenden Teil der Deutschen, die Gentechnik in Lebensmitteln ablehnen einen Helfer zur Hand.

Zudem stellt der Ratgeber fest, dass immer mehr Unternehmen die Wünsche ihrer Kunden ernst nehmen und ohne Gentechnik produzieren. Als Beispiele sind hier nur der Lebensmittelhändler Tegut, die Molkerei Berchtesgadener Land, die Firma Hipp und ein Großteil der Geflügelfleisch-Industrie zu nennen.

Genaueres gibt es im Ratgeber selbst zu erfahren.

HIER zu bestellen…  oder als Download.

Advertisements

Genmais-Verbot bestätigt

7. Mai 2009

Das Verwaltungsgericht Braunschweig hat das Verbot des Genmaises der Sorte MON810 bestätigt, teilte das Gericht am Dienstag mit. Damit bleibt der Anbau von Genmais in Deutschland verboten und der Eilantrag der Firma Monsanto wurde abgewiesen.

Vor knapp 3 Wochen hatte Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner den Anbau von MON810 mit der Begründung verhindert, dass es neue Erkenntnisse gebe, der Anbau stelle eine Gefahr für die Umwelt dar. Dies bestätigte das Gericht. Zwar gebe es keine gesicherten wissenschaftlichen Beweise, es genügen jedoch, ganz dem Vorsorgeprinzip, Anhaltspunkte, dass Menschen und Tiere gefährdet werden können. Dementsprechend sei die Vorgehensweise der Ministerin legal gewesen.

Vorläufig scheint der Anbau von Genmais also verschoben, aber das Aktionsnetzwerk Campact warnt davor, jetzt den Druck nicht zu verringern. Ministerin Aigner müsse sich auch in Europa gegen den Anbau aussprechen und in Brüssel gegen die Zulassung von Genmais stimmen! Unterstütze die Aktion